Ernst Triebaumer | Blaufränkisch Rusterberg

    

Ihr Name ist Familie Triebaumer und das ist ihre Geschichte...

 
Ernst, Spitzname E.T. (ausgesprochen wie der Alien aus dem Film), Triebaumer kann zu Recht als mit der einflussreichste Rotweinpionier Österreichs bezeichnet werden. Er setzte mit seinem Blaufränkisch Mariental 1986 österreichischen Rotwein erstmals international auf die Weinlandkarte. Damals war es eine wahre Sensation, dass österreichischer Rotwein mit internationalen Topweinen mithalten kann. 

 

Spannend ist nun, dass sich dieses Weingut auf diesem frühen Erfolg nicht ausgeruht hat, sondern eine behutsame aber stetige Weiterentwicklung vorangetrieben wurde. So sind die Triebaumers heute wieder Pioniere: Schon seit einigen Jahren versuchen sie, spannenderweise ohne offizielle Biozertifizierung, aber dafür mit einer eigenen umso konsequenteren Philosophie den Weinbau so gut es nur irgendwie geht mit den natürlichen Abläufen der Natur in Einklang zu bringen. So grasen Schafe in den Weingärten und helfen bei der Laubarbeit und beim Düngen im Weingarten. Die Schafe mögen die Blätter, aber nicht die Trauben. Interessen von Mensch und Natur können im Rahmen dieser Kooperation unter einen Hut gebracht werden. Daneben wird natürlich kompostiert, spontan vergoren und die Weingärten werden auch vollbegrünt. Die Weltanschauung der Triebaumers versucht die Landwirtschaft von einem Teil des Problems zu einem Teil der Lösung zu machen. Natürlich sind auch die Böden der Weingärten der Triebaumers spannend...aber gerade in diesem Weingut, glauben wir, ist die Art und Weise wie Weinbau betrieben wird, welche Aktivitäten im Weingarten / Keller gesetzt werden und welche eben gerade nicht, ein entscheidender Faktor für die Einzigartigkeit der Weine. Dieser eigenständige Weg und die Ganzheitlichkeit der Philosophie hat uns beeindruckt. Und: Demnächst ist auch eine offizielle Bio-Zertifizierung angedacht.

 

Der Blaufränkisch Rusterberg ist das Musterbeispiel für einen gelungenen Einstiegswein. Viel Frucht, Weichsel, Brombeere und Preiselbeeren, dazu ein bisschen Blutorange und ein Hauch Waldboden. Die ausgewogene Säure macht den Wein sehr frisch und Lust aufs nächste Glas. Wir kennen in diesem Preisssegment nur sehr wenig vergleichbare Weine.

 

  

Land: Österreich

Weingebiet: Rust

Rebsorte: Blaufränkisch

Jahrgang: 2018

Alkoholgehalt: 13 %

Bio: Ja, nicht zertifiziert

10,50 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit